Steuerberatung Thiel
Über mich
Unser Team
Steuertermine
Leistungen
Fachberatung
Preisinformationen
Steuer News
Kooperationen
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
AGB's


 

Laufend versorgen wir Sie mit den neusten Entscheidungen und Gesetzte

 

Mietvertrag mit dem Nachwuchs

Ein Mietvertrag mit einem Kind wird steuerlich nicht anerkannt, wenn das Kind die vereinbarte Miete nicht zahlt, sondern sie mit seinem Anspruch auf Barunterhalt verrechnet. Ein Verlust aus der Vermietung wird dann nicht berücksichtig.

 

Abfindung bei Auszahlung in zwei Teilbeträgen

Die Steuerbegünstigung für eine Abfindung wird auch dann gewährt, wenn ein Teilbetrag der Abfindung in einem anderen Jahr ausgezahlt wird und dieser 'Teilbetrag nur eine geringfügige Nebenleistung darstellt. Die Steuerbegünstigung wird dann jedoch nur für die Hauptleistung gewährt.

 

Arbeitsecke statt Arbeitszimmer

Schlechte Nachrichten vom BFH gibt es hinsichtlich des Werbungskostenabzug der Aufwendugen für eine Arbeitsecke. Der Große Senat des BFH hat nun geurteilt, dass der anteilige Abzug der Kosten für eine teilweise als Arbeitszimmer genutzten Raum ausscheidet. Nach Ansicht des Gerichts können die Aufwendungen für ein Arbeitszimmer nur dann geltend gemacht werden, wenn das Zimmer der aus- schließlichen betrieblichen oder beruflichen Nutzung dient und hinreichend von den privaten Wohnräumen abgegrenzt werden kann.

 

Kosten einer Abschiedsfeier

Ein Arbeitnehmer kann die Kosten für seine Abschiedsfeier beim bisherigen Arbeitgeber als Werbungskosten absetzen, wenn eine private Mitveranlassung für das Fest ausgeschlossen ist, insbesondere also - mit Ausnahme des Ehepartners - keine privaten Gäste eingeladen sind.

Ausschlaggebendes Kriterium für den Abzug der Kosten ist neben der Gästeliste der Anlass der Feier. Geburtstage und auch Dienstjubiläum werde nin der Regel der Privatspähre zugeordnet, so dass die Kosten hierfür nicht absetzbar sind. Der Eintritt in den Ruhestand sowie die Verabschiedung bei einme Arbeitgeberwechsel werden dagegen eher der berufloichen Spähre zugeordnet.

  

Steuerbefreiung für das Familienheim

Die Erbschaftsteuerbefreiung für ein selbstgenutztes Haus ("Familienheim") gilt auch dann, wenn der Erbe erst nach mehr als einem halben Jahr nach dem Erbfall das Haus selbst nutzt. Er muss allerdings darlegen, weshalb der das Haus nicht früher nutzen konnte. Die Steuerbefreiung fpr ein Familienheim erfasst auch den Miteigentumsanteil am Familienheim, den der Erbe erst im Rahmen einer Erbauseinandersetzung erhalten hat.

Ein Familienheim kann steuerfrei vererbt werden. Unter einem Familienheim versteht das Gesetz eine Immobilie, die der Erblasser bis zu seinem Tod zu eigenen Wohnzwecken genutzt hat - oder aus zwingenden Gründen nicht selbst nutzen konnte (Pflegefall) und beim Erben unverzüglich zur Selbstnutzung vorgesehen ist. Kindern wird die Steuerbefreiung nur soweit gewährt, wie die Wohnfläche der Immobilie 200 qm nicht übersteigt.

      

  

 

 

Ramona Thiel, Steuerberaterin / Gierslinger Strasse 10, 53859 Niederkassel
info@steuerberatung-thiel.de / 02208 / 92 717 10